Jetzt läuft

-

Für dich on air

Verkehrsmeldungen
Jederzeit unter 00423 390 13 13

Studio
zurück
14.01.20 | Region

Nutzfahrzeugmarkt mit zwei Rekorden

Symbolfoto (Foto: Pixabay)

Insgesamt 44'573 neue Nutzfahrzeuge sind im abgelaufenen Jahr 2019 in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein in Verkehr gesetzt worden. Das zeigt die Auswertung von auto-schweiz, der Vereinigung Schweizer Automobil-Importeure. Damit ist der Nutzfahrzeugmarkt der beiden Länder im Vergleich zum Vorjahr um 7,1 Prozent gewachsen. Camper und Lieferwagen waren dabei besonders stark gesucht und schliessen jeweils auf Rekordniveau ab. Die schweren Nutzfahrzeuge konnten ihr hohes Niveau der beiden Vorjahre weitgehend halten.

Auch wenn das Schweizer Bruttoinlandsprodukt 2019 wohl nur um rund einen Prozentpunkt gewachsen ist, hat sich der Nutzfahrzeugmarkt von einer sehr wachstumsfreudigen Seite präsentiert. So konnten die leichten Sachentransportfahrzeuge, unter welchen Lieferwagen und andere Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht zusammengefasst werden, um 7,2 Prozent auf 34'555 zulegen - ein Rekordwert für den Markt der Schweiz und Liechtensteins. Für das Gesamtjahr 2020 erwarten die auto-schweiz-Mitglieder eine weiterhin hohe Nachfrage nach leichten Nutzfahrzeugen und 32'000 Neuimmatrikulationen.

Dies analog zur Einschätzung der Expertengruppe des Bundes, die für das laufende Jahr eine moderate Entwicklung der Schweizer Konjunktur prognostiziert. Ein möglicher Einfluss der Einführung des CO2-Zielwerts von 147 g/km, der 2020 für 85 Prozent der neuen Lieferwagen gilt, ist hier bereits eingerechnet.